Home

Herzlich willkommen beim LKB!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Literatur im Land Brandenburg. Mehr erfahren Sie in der Rubrik ÜBER UNS

Zu Ihren ANSPRECHPARTNERN

Zu unserer SATZUNG

Postanschrift

Literatur-Kollegium Brandenburg e. V.

c/o Ute Apitz

Knoblaucher Weg 6


14669 Ketzin/OT Falkenrehde

Neuigkeiten vom Verein und seinen Mitgliedern

Neuigkeiten

Lesungsangebote - zum Download und Vergrößern bitte auf den Pfleil klicken

Am 29.02.2020 wurde anläßlich der Jahres-Vollversammlung der Mitglieder des Literatur-Kollegium Brandenburg e.V. ein neuer Vorstand gewählt.

V.l.n.r.: Heidi Ramlow, Klaus Brandenburg (Schriftführer), Ute Apitz (Schatzmeisterin), Heinrich von der Haar (Vorsitzender), Elke Hübener-Lipkau, Arnold Pistiak und Thomas Frick. 

Foto: Jana Franke

Ausblick


Auch für die nächsten zwei Jahre ist mit vielen Aktivitäten des LKB zu rechnen:


Weiterführung von 6 Lesungen im Haus Lenné Zeppelinstraße 12a, 14471 Potsdam und 6 im Haus Pfingstberg (Elke Hübener-Lipkau)


4 Lesungen im Kurfürstenstift (Ute Apitz).


Die Lesungen im OSKAR werden fortgesetzt (u.a.: 12.03.: Weiberabend - Die Apitzens).


Literaturwerkstatt LitMatsch (Arnold Pistiak und wechselnde Moderatoren)

Literaturcolloquium (incl. Literaturwerkstatt und Lesung) dt-pln. Autoren (Heinrich von der Haar/Heidi Ramlow). 


Auch in 2020 bieten wir Workshops an. Sie sind öffentlich und für Mitglieder kostenfrei. Bildungsangebote (evtl. auch Wochenendseminare) werden Thomas Frick und Hans-Peter Roentgen vorbereiten und Jana Franke für Schulen.


Elke Hübener-Libkau stellt wieder einen Förderantrag bei Aktion Mensch für ein Schreibwochenende für den Literaturclub am Haus der Begegnung, Potsdam. Es wird eine Ausstellung mit dem Fotoclub des Hauses der Begegnung geben, eröffnet wird am 3.9.20.


Am 11.-13.9.20 findet die Schreibwerkstatt an der Heimvolkshochschule in Neuseddin statt. Geplant ist dazu eine große Anthologie.


Die Uckermärkische Literaturgesellschaft hat eine Zusammenarbeit mit uns zugesagt. 


Interesse besteht an Bücherbesprechungen und Interviews unserer AutorInnen. Dazu könnten in Zusammenarbeit mit Brandenburg TV auch Lesungen teilweise aufgezeichnet und veröffentlicht werden.


Am „Arbeitstreffen literarischer Akteure in Brandenburg“ (23. März 2020 in Prenzlau) nimmt Thomas Frick teil.


Das LKB unterstützt die Vorstellung des Romans von Michael Göring: HOTEL DELLBRÜCK (Geschichte des jüdischen Waisenjungen, der mit einem Kindertransport nach England entkommt) am 6.4.20 im Großen Saal des Potsdam Museums.


Das LKB plant im Kontakt mit Herrn M. Huppertz von mein Brandenburg TV Lesungen mit politischem Hintergrund zum Thema pro Demokratie, dessen Stärkung, Integration, Migration Jugendlicher usw. https://www.demokratie-leben.de.


Eine 1. Pilotfolge ist geplant mit Thomas Frick: „Demokratie leben“ als Diskussion mit Schülern.


Weiter in 2020 mit Mikrosponsering / Smart Donation - Verteilung an potentielle Sponsoren. (Interessenten bitte melden)


Angedacht ist eine Kooperation des LKBs mit einer Begegnungsstätte in Ziesar für Lesungen (Kontakt über Dr. Manfred Geserick).


Dank an alle, die sich für unsere Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt haben: Kontakt zu Potsdamer Stadtmagazinen, Bürgerhäuser und Buchhandel in Brandenburg, dto. das Anschreiben von Reha-Kliniken und Bibliotheken (insbes. Ute Apitz + Heidi Ramlow).


Weitere Projekte können im MWFK beantragt werden. Vorgeschlagene Themen: Europa / Flüchtlinge / Deutsch-Italien


Teilnahme des LKB am Kunst- und Kulturfest in Päwesin 02.08.2020; auch am Slam-Poetry auf der Kanzel.


Wir wollen uns am 16. Jan. 2021 an der M8-Lesung in Ahrensfelde beteiligen.


Herausgabe eines neuen Heftes unserer SchriftZüge (Neue Perspektiven) zum 5.12.20., Jedes Mitglied kann einen Beitrag (Prosa max. 12.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) einreichen. Deadline 15. Juni 2020. Die neue Zeitschrift soll am 1. Okt. fertig sein.


Unsere Website soll aktualisiert werden (Thomas Frick). Möglichst alle Mitglieder sollten dort vertreten sein.


Unser Verzeichnis über unsere Lesungsangebote soll erweitert und weiter vertrieben werden (Heidi Ramlow).

Projekt Schreibworkshop Wulkow vom 21.05.-24.05.2020 Informationen an die Teilnehmer*innen erfolgt von Heinrich von der Haar (workshop) und Heidi Ramlow (Lesung).


Öffentliche Lesung in Wulkow am Freitag, 22. Mai. WorkshopTeilnehmer: Heidi Ramlow, Elke Hübener-Lipkau, Iris Zimbel, Sonja, Jens, Ute Apitz, Heinr. von der Haar, Hans-Peter Roentgen, Klaus Brandenburg, Thomas Frick

Die 3. LKB-Nacht der Poesie findet am 15. Aug. 2020 18:30 Uhr wieder in der Alexandrowka statt. Der „Potsdamer Publikums-Literaturpreis“ wird wieder mit 1. Preis 100 €, 2. Preis 75 € und 3. Preis 50 € dotiert sein, gefördert durch die Potsdam Stiftung Kremer. Moderator: Thomas Frick. Co-Moderatorin: Ute Apitz. Max. 12 Lesende à 6 Minuten Lesezeit Prosa und Lyrik. Bisherige Preisträgerinnen können u. U. außer Konkurrenz zu Beginn lesen. Leseliste: Thomas Frick, Hans Bäck, Jana Franke, Arnold Pistiak, Jana Weinert, Heidi Ramlow, HansPeter Roentgen, Klaus Brandenburg, Iris Zimpel, Heinrich von der Haar, Justyna Fijalkowska, Tini Anlauff, Torsten Purps. Musikal. Begleitung: Dana Apitz. Eintritt: 5 €, erm. 3 €


Eine großere Leseveranstaltung zum 30jährigen Jubiläum des LKB ist geplant. 


Das Griechisch-Deutsche Lesefestival in Paleochora auf Kreta findet v. 25.09.-02.10.20 statt. (Heidi Ramlow)


27.9.2020, 15 Uhr: Gemeinsame Lesung in der Bücherstadt Wünsdorf zu den Tagen des offenen Buches Brandenburg - Thema: Lebens- und Alltagssatire

der Vorstand sowie die Beauftragten und Mitglieder H.P. Roentgen, Susanne Rüster und Justyna Fijalkowska

Foto: Jana Franke

Schloss Marquardt am 3.10.2019

Die Tage des offenen brandenburgischen Buches

fanden vom 3. bis 6. Oktober 2019 zum ersten Mal statt. In 15 Orten des Landes gab es Lesungen, Buch- und Verlagspräsentationen, Ausstellungen, Crossover-Performances und Feste , die Bücher aus und über Brandenburg in den Mittelpunkt setzten.

Lesung von Autorinnen und Autoren des Literatur-Kollegiums Brandenburg e.V.
Die Potsdamer Lyrikerin Elke Hübener-Lipkau präsentierte aus ihren Gedichtbänden heitere Gedichte vom Alltag mit seinen Enttäuschungen und Chancen. Manfred Richter las aus „Der miese schöne Alltag“ Kurz- und Kleingeschichten von damals bis heute.Iris Zimpel stellte Geschichten und Gedichte aus „Wege gehen – Spuren suchen“ und „Gedichte aus Zeiten der Wandlungen und Wendungen“ vor. Thomas Frick entführte in die Welt des Thrillers „Luna 15“, in dem u.a. der Protagonist dem Auftrag folgt, in Potsdam nach dem ehemaligen Standort einer Rakete zu suchen. Musikalische Begleitung: Dana Shanti 

Quelle: Potsdamer, 2. Jg. September 2019, S. 8

Am 1. September 2018 fand die Herbstlesung des Literaturkollegiums Brandenburg statt. Die Potsdam Stifung Kremer unterstützte mit einer finanziellen Zuwendung das Preisgeld des Potsdamer Publikums-Literaturpreises.

Unser Kollegiumsmitglied Arnold Pistiak teilt mit, dass in dem zwar kleinen, aber überaus sympathischen Verlag Edition Bodoni soeben sein Buch 


Kaleidoskop oder Besuch bei Hölderlin. Nach-Denk-Szenen aus einem Traumhaus


erschienen ist. "Im Unterschied zu der derzeitig dominierenden Tendenz handelt es sich nicht um einen Roman, nicht um eine spannende kriminalistische Geschichte, sondern um eine lockere Folge von Gesprächen über Kunst, Geschichte, Religion, Politik. Dahinter steht die Hoffnung, Auseinandersetzungen über die angeschnittenen Fragen anzuregen. Insofern darf das Buch wohl mit Recht als etwas Besonderes betrachtet werden."

Neue Ausgabe der Vereinszeitschrift erschienen

Die SchriftZüge 13 sind da!


Darin enthalten u.a.:

- Geschichten und Gedichte zum Thema "Stadt- und Landleben"

- die Gewinnertexte des Brandenburgischen Literaturpreises 2015

- die Gewinnertexte des diesjährigen Schreibwettbewerbs am Potsdamer Helmholtz-Gymnasium

- Lesezeichen: Irma Harder

- Wiedergelesen: Christa Wolf

- Fotos von Ute Meesmann & Aquarelle von Elke Apitz

Lesungen zum Vereinsjubiläum

Neuerscheinung


Dzieciństwo w Polsce – Dzieciństwo w Niemczech

Proza i Poezja

Kindheit in Deutschland – Kindheit in Polen

Prosa und Gedichte


Deutsch-polnische Anthologie

ist am 1. September 2015 erschienen!

weitere Infos unter Publikationen (oder direkt über die obigen Links)

gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur

Restexemplare erhältlich


Bestellen Sie hier die vergangenen Ausgaben der SchriftZüge - Brandenburgische Blätter für Kunst und Literatur.


Weiterhin erhältlich


Brandenburgisches Mosaik

"Kontraste"

Deutsche und russische Lyrik


Eine Anthologie in Zusammenarbeit mit der literarisch-künstlerischen Werkstatt beim KIBUZ Potsdam


Mehr Informationen zum Buch hier.


Arzt aus Neuruppin gewinnt Brandenburgischen Literaturpreis


(25.01.2015) Thomas D. Föller ist für seine Kurz- geschichte "Nachkriegsversehrt" ausgezeichnet worden.

Neuer Vorstand gewählt


(30.01.2016) Das LKB hat in seiner Mitgliederversammlung die Aufgaben des Vorstandes teilweise neu besetzt.

Hier geht's zu den aktuellen Vorstandsmitgliedern.